Ziel des Projektes ist eine landkreisweite Struktur um Fachkräfte für die Unternehmen im Landkreis zu gewinnen und zu halten.

Ziel des Projektes ist eine landkreisweite Anlaufstelle für alle Beteiligten im Hinblick auf bestehende Ausbildungs- Arbeits- und Fachkräftemessen zu schaffen, die auch die zentrale Koordination und Organisation übernimmt und durch diese Bündelung der Kompetenzen den Arbeitsaufwand und die Kosten der Beteiligten deutlich minimiert.

Auf diesem Wege haben in der Region ansässige Arbeitgeber und potentielle bzw. zukünftige Arbeitskräfte und Auszubildende die Möglichkeit, sich bereits im Vorfeld kennenzulernen. Durch die Präsenz der Unternehmen auf den verschiedenen Messen, erhöht sich zum einen der Bekanntheitsgrad der Arbeitgeber der Region, zum anderen werden etwaige Zugangshemmnisse durch den direkten Austausch mit potentiellen Bewerbern wechselseitig abgebaut.

Auf diesem Wege haben, in der Region ansässige, Arbeitgeber sowie potentielle bzw. zukünftige Arbeitskräfte und Auszubildende die Möglichkeit, sich bereits im Vorfeld kennenzulernen. Durch die Präsenz der Unternehmen auf den verschiedenen Messen, erhöht sich zum einen der Bekanntheitsgrad der Arbeitgeber der Region, zum anderen werden etwaige Zugangshemmnisse durch den direkten Austausch mit potentiellen Bewerbern wechselseitig abgebaut.

Fachkräfte, vom Schüler auf der Suche nach einem geeigneten Ausbildungsplatz bis hin zum Senior, der eine Anstellung in Altersteilzeit anstrebt, egal ob mit Migrationshintergrund oder als lokales Urgestein, Hierbleiber, Pendler, Rückkehrer, sollen unsere Messen als festen Bestandteil zur Orientierung auf dem regionalen Arbeitsmarkt wahrnehmen und nutzen.

Nachdem sich die angebotenen Messeformate bereits über verschiedene Zeiträume etablieren konnten, stellte die bisherige Organisation die Unternehmen der Region vor die Herausforderung, der Vielzahl von Fristen und Ansprechpartnern gerecht zu werden.

Unter Einbeziehung dieser Aspekte und in Kooperation mit den Mitgliedern der Fachkräfteallianz Mittelsachsen wurde nun daran gesetzt, eine zentrale Anlaufstelle für Unternehmen und Fachkräfte zu etablieren, die im Rahmen des Messemanagements die Kräfte bündelt und auf diesem Wege eine Win-Win-Situation für alle Beteiligten entsteht.

Fotos: Fotoforma


Das Vorhaben wird durch die Richtlinie des Sächsischen Staatsministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr zur Förderung von Projekten der Fachkräftesicherung (Fachkräfterichtlinie) gefördert.

Projektzeitraum: 01.03.2020 bis 28.02.2021

Ansprechpartner

Caroline Mitev

GIZEF GmbH

Zentrum für Innovation und Unternehmertum

Am St. Niclas Schacht 13

09599 Freiberg

Tel.: 03731/781 – 131

mitev@gizef.de